• Start

Die Bibliothek

Die Bibliothek der Provinzialloge von Niedersachsen

7 Jahre nach der Gründung der Großen Landesloge der Freimaurer von Deutschland (FO) wurde im Jahre 1777 die Provinzialloge von Niedersachsen installiert. Seit etwa 1790 sammelten sich in den Begegnungsstätten von Freimaurern der niedersächsischen Provinz wahllos religiöse, philosophische, theologische und nach und nach maurerische Bücher und Schriften an. Vielfach handelte es sich um Schenkungen und Nachlässe von Logenmitgliedern, Adlige spendeten wertvolle Schriften aus ihrem Privatbesitz.

Etwa um 1840 datieren die Anfänge einer Büchersammlung in der Provizialloge von Niedersachsen in Hamburg, und ab 1847 werden regelmäßige Bibliotheksabende in der Provinzialgeschichte erwähnt. Ein erster Katalog der Bestände soll 1857 erstellt worden sein. Er enthielt 713 Werke, die in elf Sachgebiete gegliedert waren. In den folgenden Jahren fanden geordnete Ausleihen statt, die Zuwendungen neuer Titel aus der Provinz nahmen zu, und für Neukäufe stellte die Provinzialloge die ersten finanziellen Mittel zur Verfügung.

Weiterlesen

Der Bestand der Bibliothek

Die Bücherei der Provinzialloge von Niedersachsen umfaßt heute über 6.000 Werke, von denen gut 1.000 Titel nach bibliothekarischer Auffassung zum historischen Buchbestand gehören, da sie vor dem Jahre 1900 veröffentlicht wurden. Hierunter befinden sich auch viele ältere Periodika von zum Teil heute nicht mehr arbeitenden Logen in den jetzigen und ehemaligen deutschen Ostgebieten. Ca. die Hälfte dieses historischen Bestandes sind maurerischen Inhalts und spiegeln die Entwicklung und das Wesen der Freimaurerei im In- und Ausland wieder. Diese Werke gehen bis in die Mitte des 18. Jahrhunderts zurück und geben Auskunft über Geschichte, Recht und Gesetz sowie Brauchtum und Symbolik der Freimaurerei. Ca. 150 z.T. aus dem 17. Jahrhundert stammende Titel sind der Philosophie, der Ethik und der allgemeinen Literatur zuzuordnen.

Weiterlesen

Die Nutzung des Bestandes

Die seit 1993 betriebene Datenerfassung des Büchereibestandes nach einem speziellen Bibliotheks-Software-Programm bietet für die bis heute erfaßten ca. 6.000 Werktitel und Periodika, die formal und inhaltlich aufbereitet wurden, eine gute Such- und Findmöglichkeit nach Autoren, Titel, Fachgebiet, Inhalt und Schlagwörtern.

Zu den registrierten Werktiteln sind noch über 1.500 Doppelexemplare vorhanden, die eine Mehrfachausleihe gleicher Titel ermöglichen. Aus dem Bestand dieser Doppelexemplare können später auch in den deutschen Ostgebieten nach der Politischen Wende wieder in Arbeit gesetzte Logen einen Grundstock für eine eigene Bücher- und Schriftensammlung erhalten, sobald diese räumlich und personell zur Einrichtung eigener Büchereien in der Lage sind.

Weiterlesen

Systematik / Fachgebiets-Thesaurus

Aufbau und Gliederung der Biblothek folgen stringenten Regeln, die dafür sorgen, dass alle gesammelten Werke einschl. der zahlreichen Zeitschriftenartikel und Aufsätze sowohl im Bestand als auch in der Online-Datenbank auffindbar sind. Im folgenden sind die Regeln - der Thesaurus - dargestellt:

Weiterlesen

Der Katalog

Der gesamte Buchbestand der Bibliothek der Provinzialloge von Niedersachsen wird seit vielen Jahren in einer Datenbank geführt.
Im Jahr 2012 wurde nun aus dieser Datenbank eine Art lesbarer "Katalog" erzeugt.

Der Katalog (also: das PDF) enthält 3.223 Seiten mit insgesamt 6.248 Titeln. Die Inhalte sind nicht grafisch, sondern als lesbare Texte ausgeführt. Das bedeutet: Der Katalog kann durchsucht werden.
Für das Lesen solcher PDF Dateien nutzt man ja üblicherweise einen PDF-Reader. Das sind kostenlose Programme, die im Internet an vielen Stellen erhältlich sind. Meist sind sie aber schon in den Web-Browser eingebettet und starten automatisch.

Weiterlesen

So finden Sie uns: